NBBL und Regionalliga mit schwerem Programm am Wochenende

Am vergangenen Wochenende waren die ältesten Schützlinge der NINERS Academy gegen das Kooperationsprogramm Erfurt/Gotha gefordert. Am Samstag empfing die ersatzgeschwächte 2. Regionalliga ein tief besetztes Team aus Gotha. Mit nur neun Spielern, darunter zwei Spielern unter 16 Jahren, lieferten die Chemnitzer bis in die letzten Minuten einen guten Kampf im „kleinen Derby“. Bis 4 Minuten vor Schluss lag die Academy noch vorne, die kurze Bank machte sich dann aber bemerkbar und wenige Unkonzentriertheiten und vergebene Würfe ließen die Chemnitzer nicht mehr aufschließen und man musste sich am Ende mit 86-94 geschlagen geben. Trotzdem war das eine sehr gute Leistung der Mannschaft.
Auch die U19 Bundesliga Mannschaft musste am Sonntag ohne 4 Leistungsträgern, darunter auch ihr Topscorer, nach Erfurt fahren. Dies ermöglichte es aber für andere Spieler Verantwortung zu übernehmen. Nach einem verschlafenen Start hielt man dann aber mit viel Herz und Kampfgeist gegen ein sehr stark besetztes Erfurter Team dagegen. So konnte man in fremder Halle 92 Punkte erzielen, musste aber auch 115 Punkte einstecken. In der Defensive sah Headcoach Michael Wende daher das größte Verbesserungspotenzial. „Am Ende bin ich aber sehr Stolz auf die heute gezeigte Leistung meiner Jungs. Obwohl uns wichtige Spieler fehlten und wir schnell Foulprobleme auf den großen Positionen hatten, hat meine Mannschaft niemals aufgegeben und als Team gekämpft, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Und das haben wir geschafft!“, so Coach Wende mit dem Fazit zum Spiel.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on whatsapp

Weitere Beiträge