U12 mit Doppelerfolg gegen Halle und Gotha

Mit zwei Erfolgserlebnissen sind die U12 Jungs am Sonntag, den 04.10.2020 von ihrem ersten Turnier in der Mitteldeutschen Liga zurückgekehrt. Im thüringischen Gotha traf man zunächst auf das Team Halle. Leider traten die Sachsen-Anhaltiner nur mit sechs Spielern an. In einem einseitigen und ungleichen Duell dominierten die Niners von der ersten bis zur letzten Minute das Geschehen und siegten am Ende 131:22.

Gegen die Gastgeber von BIG Gotha war man hingegen deutlich mehr gefordert. Gotha kam besser in die Partie und punktete konstanter. Während auf Chemnitzer Seite auch die vermeintlichen leichten Abschlüsse nicht in den Korb wollten, war der Gothaer Spieler Jentzsch anfänglich nicht zu kontrollieren. Anfang des zweiten Viertels lag man dann mit 13:25 zurück. Diese Situation wirkte sich nicht unbedingt positiv auf das Nervenkostüm der Westsachsen aus. Doch bis zur Halbzeit stabilisierten sich die Niners und gingen beim 34:36 in die Pause.

Mit dem Seitenwechsel hatte man die Unsicherheit abgestellt und drehte mit einem 32:11 Viertel die Szenerie. Auch im Schlussviertel blieben die Niners das bessere Team. In den letzten Minuten erlaubte man den Hausherren etwas Ergebniskosmetik, was aber nichts mehr am verdienten 91:74 Sieg änderte.

„Das Gotha-Spiel war wichtig für uns. Die Jungs mussten mit anfänglichen Schwierigkeiten klarkommen, haben sehr gut reagiert und als Team die richtigen Lösungen gefunden. Insgesamt haben wir wieder gesehen, wo unsere Baustellen sind. Aber mit der Reaktion der Jungs in der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden.“ – so das Trainerfazit.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on whatsapp

Weitere Beiträge