Viele Spiele – viele Siege

Am vergangen Wochenende trat die NINERS Academy direkt in mehreren Altersklassen gegen die unterschiedlichsten Gegner an. Und in fast allen Spielen zahlte sich das harte Training aus.

Am Samstag startete die U15 MDL gegen Dresden. In der 2. Halbzeit gestaltete sich das Spiel durch zu viel Statik in der Offense und unnötigen Ballverlusten nochmal eng. Doch vor allem Lukas Schuster bewies ein gutes Entscheidungsverhalten und eine sehr solide Defense. So brauchte die NINERS Academy bereits am ersten Wochenende das Spiel mit 67:62 nach Hause.
 
Nach dem guten Start ins Wochenende ging es am Sonntag nahtlos weiter.
Bei der U12 BZL gestaltete sich das Spiel gegen BC Vogtland bis zum Ende des 3/8 sehr ausgeglichen. Auch wenn alles noch recht zerfahren war und vor allem die Rookies zu Beginn mit Nervosität zu kämpfen hatten, so zeigten die jungen Spieler der NINERS Academy das sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Bis zum Ende legten sie eine gute Steigerung hin und ließen die Gegner auf dem Spielfeld einfach stehen. Mit 27:57 entschieden sie das Spiel für sich. 
 
Auch wenn das Spiel der U14 gegen Dessau nach einer sehr guten 1. Halbzeit an Kraft verlor, so ließ die Mannschaft mit einem Sieg von 106:22 keine Fragen offen.
 
Für die NBBL wartete nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder ein Punktspiel. Immer noch ersatzgeschwächt trafen die Chemnitzer auf das Team aus Erfurt, dass nach einem 92:105 Sieg im Hinspiel mit breiter Brust anreiste. Durch das Fehlen einiger Leistungsträger gab es aber die Möglichkeit für andere Spieler Verantwortung zu übernehmen und es wurde ein spannender Schlagabtausch bis zum Schluss. Mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung und viel Herz konnte sich die NINERS Academy schließlich mit 69:68 durchsetzen.
 
Die JBBL hatte gegen Alba Berlin leider nicht ganz so viel Glück. Durch Corona trat die Mannschaft nicht mit allen Leistungsträgern und stark reduziert in Berlin an. Dennoch konnten die Jungs über große Phasen des Spiels ordentlich gegen Alba halten. Trotz wirklich sehr gutem Fight der Jungs musste sich die NINERS Academy gegen Alba mit einem Punktestand von 95:75 geschlagen geben.
 
Wir sind stolz auf alle Trainer und natürlich die Jungs. Es ist schön, dass sich die Truppen trotz jeglicher Hindernisse und schweren Zeiten so toll reinhängen, sich entwickeln oder die ersten wichtigen Schritte gehen. Danke für den Engagement aller Beteiligten. 
 

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on whatsapp

Weitere Beiträge